Archiv für August 2010

RUSL – Wien

RUSL war in Wien. Mehr gibts hier auf seinem Flickr.

U2 nahm vor 30 Jahren ihren Betrieb auf

„Vor genau 30 Jahren, am 30. August 1980, fuhr der erste „Silberpfeil“ auf der neu eröffneten U-Bahnlinie U2 zwischen Karlsplatz und Schottenring. Ab 2. Oktober wird die U2 bis Aspernstraße verlängert.

Ersetzte die Unterpflasterstraßenbahn
Vor 30 Jahren dauerte die Fahrzeit zwischen den Endstellen Karlsplatz und Schottenring sieben Minuten. Die Streckenlänge betrug damals rund 3,5 Kilometer

Die U2 ersetzte die seit 1966 unterirdisch verkehrende Unterpflasterstraßenbahn (UStrab) entlang der so genannten 2er-Linie von der Sezession bis hinter das Rathaus.

Die 100. U-Bahn-Station: Donauspital
In den vergangenen Jahren war die violette U2 jene Linie, die am stärksten ausgebaut wurde und wird. 2008 folgte die Verlängerung vom Schottenring über den Praterstern und die Messe bis zum Stadion auf aktuell elf Stationen und eine Länge von 7,3 Kilometern.

Am 2. Oktober folgt die Eröffnung des nächsten Ausbauschrittes. Dann überquert die U2 die Donau und führt bis zur Aspernstraße in den 22. Bezirk. Dieser Abschnitt umfasst folgende sechs Stationen: Donaumarina, Donaustadtbrücke, Stadlau, Hardeggasse, Donauspital, Aspernstraße. Beim Donauspital entsteht die 100. U-Bahn-Station Wiens.

17 Stationen ab Oktober
Die neue U2 wird dann eine Länge von 12,5 Kilometern und insgesamt acht Bezirke verbinden. Die Fahrzeit vom Karlsplatz bis zur Aspernstraße wird rund 24 Minuten betragen. In die Errichtung dieses zur Gänze oberirdisch geführten U2-Abschnittes vom Stadion zur Aspernstraße investierten die Wiener Linien 490 Millionen Euro.

Im Herbst 2009 begannen bereits die Arbeiten für die weitere Verlängerung der U2. Ab 2013 erschließt die U2 mit diesem 4,5 Kilometer langen Teilstück die Seestadt Aspern.“

LINK

Levin Jam 2010

Super Atmosphäre und gute Stimmung gab es auch dieses Jahr beim Levin Jam in Wien. Auch dieses Mal waren wieder einige internationale als auch nationale Writer an den Wänden. Zum Gewinner des jährlichen Contests wurde diesmal TORSO gewählt. Alle Fotos vom Jam gibt es dann im nächsten Spraycity.at Update.

Chef



LINK

Nacht-U-Bahn – Die Polizei fährt mit


In jedem Zug der Wiener Nacht-U-Bahn werden jeweils zwei Polizisten mitfahren. Die Maßnahme ist Teil eines neuen Sicherheitskonzepts für den Nachtbetrieb am Wochenende.

Ab 3. September fahren die U-Bahnen in Wien am Wochenende rund um die Uhr. Für die Nacht-U-Bahnen gibt es jetzt ein eigenes Sicherheitskonzept. Konkret sollen in jedem Zug zwei Polizisten unterwegs sein.

Neben den Exekutivbeamten werden noch 22 „Nightliner“ in den videoüberwachten U-Bahnzügen mitfahren. Sie sollen sowohl in den Zügen als auch in den Stationen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. In jeder Station wird es einen Stationswart geben, an den Knotenpunkten werden sogar zwei ein Auge auf das Geschehen werfen.

Das Herzstück des neuen Sicherheitskonzepts wird sich in der U-Bahn-Leitstelle in Erdberg befinden. Dort werden Mitarbeiter der Wiener Linien und Polizeibeamte gemeinsam Dienst versehen. (ds)“

LINK